PKW-Klasse BE


Welche Fahrzeuge dürfen Sie mit der Klasse BE fahren?

Seit dem 1.1.1999 benötigen Sie einen speziellen Anhängerführerschein, wenn Sie hinter einem Kraftwagen der Klasse B einen der folgenden Anhänger ziehen wollen:

  • Anhänger über 750 kg zulässige Gesamtmasse, wenn die zulässige Gesamtmasse größer ist als die Leermasse des Pkw
  • Anhänger über 750 kg zulässige Gesamtmasse, wenn die zulässige Gesamtmasse des Anhängers nicht größer ist als die Leermasse des Pkw aber die Summe der Gesamtmassen von Anhänger und Pkw größer ist als 3,5 t.

Mit der "alten" Klasse 3 dürfen Sie aber alle einachsigen Anhänger (auch Tandemachsen - z. B. große Wohnwagen oder Pferdetransporter) mit Ihrem Fahrzeug ziehen.

 

Mit welchen Fahrzeugen bilden wir die Klasse BE aus?

  • Golf 7
  • Mercedes B220 CDI automatik

Welche Voraussetzungen gibt es?

  • Das Mindesalter beträgt 18/17 Jahre
  • Im Rahmen des Begleiteten Fahrens kann die Fahrerlaubnis der Klasse BE bereits mit 17 Jahren erworben werden. Ausführliche Informationen zu BF 17 finden Sie hier
  • Mit der theoretischen Ausbildung kann etwa ein halbes Jahr vor dem Geburtstag begonnen werden
  • die praktische Prüfung kann frühestens einen Monat vor dem Geburtstag abgelegt werden

Wie lange dauert die Ausbildung mindestens?

Theorie:

  • Theoretische Ausbildung ist nicht vorgeschrieben

Praxis:

  • Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • 3 Fahrstunden Überland
  • 1 Fahrstunde Autobahn
  • 1 Fahrstunde bei Dunkelheit

Welche Prüfungen sind abzulegen?

Theorieprüfung entfällt

 

Praktische Prüfung ist abzulegen

  • Dauer mindestens 45 Minuten (Prüfungsinhalte: Sicherheitskontrolle, Verbinden und Trennen, Fahren innerorts, außerorts auch Autobahn und Kraftfahrstraße)