PKW-Klasse B


Welche Fahrzeuge dürfen Sie mit der Klasse B fahren?

  • Kraftwagen bis 3,5 t zulässige Gesamtmasse
Mit der Klasse B dürfen Sie mit einem Kraftfahrzeug bis 3,5 t folgende Anhänger ziehen:
  • Anhänger bis 750 kg zulässige Gesamtmasse
  • Anhänger über 750 kg zulässige Gesamtmasse,wenn die zulässige Gesamtmasse des Anhängers nicht größer ist als die Leermasse des Kraftwagens und die Summe der zulässigen Gesamtmassen von Zugfahrzeug und Anhänger nicht größer ist als 3,5 t
  • Ab dem 19.01.2013 ausgestellte Führerscheindokumente werden auf 15 Jahre befristet.
  • Vor dem 19.01.2013 ausgestellte Führerscheindokumente müssen spätestens zum 19.01.2033 umgetauscht werden.
  • Zur Verlängerung benötigen Sie nur ein Passbild.

 

Mit welchen Fahrzeugen bilden wir die Klasse B aus?

  • Golf 7 Baujahr 2018
  • Mercedes A 180 D, Baujahr 2014
  • Mercedes B 220 CDI Automatikgetriebe, Baujahr 2015

Welche Voraussetzungen gibt es?

  • Das Mindesalter beträgt 18 Jahre
  • Mit der theoretischen Ausbildung kann etwa ein halbes Jahr vor dem Geburtstag begonnen werden
  • Die theoretische Prüfung darf frühestens 3 Monate, die praktische Prüfung frühestens einen Monat vor dem Geburtstag abgelegt werden

Führerschein mit 17 " begleitetes Fahren"

Es ermöglicht Fahranfängern mit 17 Jahren  Kraftfahrzeuge der Klasse B zu führen. Nach bestandener praktischer Prüfung gibt es eine Bescheinigung. Diese wird am 18. Geburtstag gegen einen EU Führerschein ausgetauscht.

Der 

Welche Vorausetzungen gibt es?

  • Es muss immer eine Begleitperson mitfahren
  • Die Prüfbescheiniung ist nur in Deutschland gültig
Die Begleitperson muss:
  • älter als 30 Jahre sein
  • den Führerschein Klasse B mindestens 5 Jahre ununterbrochen besitzen
  • darf nicht mehr als einen Punkt im Verkehrszentralregister besitzen
  • beim Antrag auf den Führerschein angegeben werden

Wie lange dauert die Ausbildung mindestens?

Theorie:

  • 12 Doppelstunden Grundstoff (bei Erweiterung: 6 Doppelstunden Grundstoff)
  • 2 Doppelstunden Zusatzstoff

Praxis:

  • Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • 5 Fahrstunden Überland
  • 4 Fahrstunden Autobahn
  • 3 Fahrstunden bei Dunkelheit

Welche Prüfungen sind abzulegen?

Theorieprüfung ist abzulegen
  • bei Ersterteilung:
  • Fragebogen mit 30 Fragen ab 11 Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden
  • bei Erweiterung: Fragebogen mit 20 Fragen ab 7 Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden


Praktische Prüfung ist abzulegen

  • Dauer mindestens 45 Minuten (Prüfungsinhalte: Sicherheitskontrolle, Fahren innerorts, außerorts auch Autobahn und Kraftfahrstraße)